Neubau Montagehallen mit Verwaltung

Die OFRU Recycling GmbH & Co. KG, ein mittelständisches Familienunternehmen, investierte am Standort Alzenau GI Nord in ein beispielgebendes Projekt und stärkt somit die Position als Technologieführer von Anlagen zum Lösemittel-Recycling. Die Anlagen sind geeignet, flüssigen Sondermüll aus unterschiedlichen Industrien wieder zu Wertstoffen zurückzugewinnen. So leistet OFRU einen erheblichen Anteil für die Wert- und Kreislaufwirtschaft. Diesem Status entspricht auch der Anspruch des Neubauprojektes.

Die Wärmeerzeugung erfolgt zu 100% über Luft- Wasser- Wärmepumpen, so dass auf einen Anschluss mit dem herkömmlichen Medium Erdgas verzichtet werden konnte. Zur weitergehenden Energieoptimierung wurden weit überdurchschnittliche Dämmstärken für die Gebäudehülle, Fassaden und Dachflächen geplant. Ferner wurden für sämtliche Beleuchtungsflächen, sowohl für die Montage- und Kranhalle wie auch für die Büro- und Sozialraumflächen, LED-Leuchten eingebaut. Mit diesen Maßnahmen wird der Jahres-Primärenergiebedarf im Abgleich zur Energieeinsparverordnung (EnEV) um über 50% unterschritten.

Um die Einleitmengen von Niederschlagswasser in die städtischen Kanäle soweit als möglich zu reduzieren, wurden Versickerungsmulden geplant mit brunnenähnlicher Durchdringung der Lös- / Lehmschicht in die tiefer liegenden Sandformationen.

Das Verwaltungsgebäude erhielt eine modular klar gegliederte Aluminium-Glattblechfassade. Die Außenhaut der Hallenbaukörper wurde mit Micro linierten Blech-Sandwichtafeln ausgebildet.

Bauherr

Bauherr:

OFRU Recycling GmbH & Co. KG, Alzenau




Objektdaten

Objektdaten:

BGF Halle : 1.480 m²
BRI  Halle: 13.800 m³
BGF Büro: 800 m²
BRI Büro: 3.010 m³




Objektdaten

Architekt:

DEUTSCHE PROJEKTBAU

Weiter